Lebensqualität und Lebensfreude für lebensverkürzend erkrankte Kinder.

Kinder­hospizarbeit

Wenn ein Kind lebensverkürzend erkrankt, verändert sich das Leben der betroffenen Familie von einem Moment auf den nächsten. Die Familien müssen sich oftmals komplett neu organisieren. Neben der Bewältigung dieser psychisch sehr herausfordernden Situation muss auch der normale Alltag gemeistert werden.

Durch die ambulante Begleitung des Hospizvereins Schwabach kann hier Entlastung im Alltag erfolgen. Dabei wird versucht, die Ressourcen der betroffenen Familien zu erkennen und zu unterstützen, um eine langfristige Begleitung aufzubauen.

Die Form der Begleitung ist stets an die individuellen Bedürfnisse der Familien angepasst. Bei allem steht die Situation des lebens­verkürzend erkrankten Kindes oder Jugendlichen im Vordergrund. Hauptamtliche Koordi­natior:innen und ehrenamtliche Hospiz­begleiter:innen arbeiten in einem inter­disziplinären Team und sind Kontaktstelle für weitere Hilfs- und Unterstützungs­angebote.

Die eigens geschulten ehrenamtlichen Hospiz­begleiter:innen schenken Zeit, entlasten und sind Ansprech­partner:innen für die gesamte Familie.

Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem ambulanten Kinder- und Jugend­hospizdienst Nürnberg im Hospiz-Team Nürnberg e. V.

Ansprechpartnerin

Theresa Altmann
Koordinatorin

Email altmann@hospizteam-schwabach.de
Telefon 0176 22530098

Ihre
Ausbildung

Wie spricht man mit jemanden über seinen bevorstehenden Tod?
Wie geht man mit jemandem um, dessen Kind oder Lebenspartner.

Der
Verein

Der Hospizverein Schwabach setzt nur ehrenamtliche Hospizbegleiter ein, die eine entsprechende Qualifikation erworben haben.

Die
Öffentlichkeitsarbeit

Durch Öffentlichkeitsarbeit möchten wir das Bewusstsein für die Hospizarbeit in der Gesell­schaft erhöhen.

Ihre
Unterstützung

Wer anderen etwas Gutes tut, fühlt sich selber gut! Unterstützen Sie den Schwabacher Hospizverein.